Tarot, das magische Werkzeug

Liebe Leser,

wir sind eingetreten ins Wassermannzeitalter, und diese neue Zeit bringt uns Veränderungen und eine enorme Bewusstseinserweiterung. Dinge, die bis jetzt oft noch im Bereich der Mystik und der Philosophie angesiedelt waren, erreichen unseren Alltag, und das Interesse an Orakeln fasziniert die Menschen immer mehr.

Hat doch bereits jeder dritte Geschäftsmann, Politiker, Schauspieler usw. einen Astrologen, den er zu Rate zieht. Freundinnen treffen sich, um gemeinsam Engelkarten für die Liebe zu legen, und der Mondkalender erfreut sich immer mehr großer Beliebtheit.

Ein jahrtausendealtes, ungeheuer wirksames Orakel ist aus dem Verborgenen aufgetaucht, und wie ein Lichtstrahl die Dunkelheit vertreibt, beleuchtet sein Wissen alle Bereiche des Lebens, es sind die Bilder des Tarot.

Die Legende: Vor ca. viertausend Jahren, zur Zeit des Osiris, erschien ein erleuchteter Mensch auf der Erde. Es gibt keine Hinweise darauf, ob er geboren wurde oder einfach „erschienen“ ist, einige der spärlichen Überlieferungen ordnen sein Erscheinen auch dem mystischen Kontinent Atlantis zu (siehe: Die Smaragdtafeln von Thot dem Atlanter).

Seine Herkunft wird wohl im Dunkel der Vergangenheit verborgen bleiben. Einige Überlieferungen berichten, dass er mehrmals auf der Erde war, als Hermes Trismegistos hat er die Gesetze der Hermetik hinterlassen. In der griechischen Mythologie gibt es Hinweise, dass er als Hermes der Götterbote aufgetreten sein soll. Auch die mystische Gestalt von Merlin dem Zauberer wird mit ihm in Verbindung gebracht.

Der Tarot hat die Jahrtausende überstanden, er wurde in geheimen Gruppen weitergegeben und stets vor der Öffentlichkeit verborgen. Besonders in England gab es strenge spirituelle Zirkel, die sich dem Tarot verschworen hatten und für die Geheimhaltung mit ihrem Leben hafteten. Alle Überlieferungen sind sich jedoch darin einig, dass er in jener Inkarnation als König Thot schon das allumfassende kosmische Wissen besaß und dieses Wissen für die Menschen in Form der 78 Bilder des Tarot hinterlassen hat.

Die Symbolsprache: „Warum in Form von Bildern?“, wird der Leser fragen. „Warum hat er sein Wissen nicht einfach aufgeschrieben?“ Nun denken wir einmal in seinen Maßstäben, welche Sprache sollte er wohl wählen, die in tausenden von Jahren immer noch verstanden wird. Lateinisch gab es noch nicht, und unsere heutigen Sprachen sind so umfangreich verschieden, sie haben sich über die Jahrhunderte gebildet, sich verändert und werden sich weiter entwickeln.

Also hat er das einzig Richtige getan, er hat die Symbolsprache gewählt, die jeder Mensch in allen Zeitaltern verstehen wird.

Auch heute benutzen wir die Symbolsprache ständig, und es ist uns nicht einmal bewusst, dass wir Meister darin geworden sind. Du fährst Auto und stoppst automatisch, wenn ein Stoppschild auftaucht, es steht dort nicht geschrieben, dass du anhalten musst weil… usw. Du verstehst die Bedeutung des Symbols einfach.
Dann sind da noch unsere symbolischen Gesten, ich nenne es gerne die lautlose Sprache.
Jeder versteht es, wenn wir den Kopf schütteln, es heißt dann einfach „Nein“, obwohl wir kein Wort sagen. Oh, wie aussagekräftig ist es z. B. wenn wir uns mit dem Zeigefinger an die Stirn tippen!? Ganz besonders bringt auch unsere Mimik, der Gesichtsausdruck klare Botschaften nach außen.

Liebe Leser, und so funktioniert auch der Tarot, er spricht zu uns in Symbolen, aber hinter diesen Symbolen steckt unendliches Wissen. Die Betrachtung der Tarotbilder öffnet in uns intuitiv das verborgene Wissen unsere Fragen betreffend. Denken Sie einmal, wie im obigen Beispiel, an ein Stoppschild, die offensichtliche Information lautet: „Anhalten“, aber die nicht offensichtlichen Dinge sind in diesem Symbol ebenfalls vorhanden. Die Straßenverkehrsordnung, die Firma, die die Schilder herstellt, die Menschen, die sich diese Symbole ausgedacht und festgelegt haben usw.

Hier möchte ich zwei der 78 Tarotkarten als kleine Kostprobe aufführen:
Wenn Sie auf Ihre Frage die Karte „Die Welt“ erhalten, bedeutet dies, dass sich die Situation noch viel besser entwickeln wird, als sie gehofft haben, denn die Person in der Mitte des Bildes sind Sie selbst und alles Äußere um Sie herum dreht sich zu Ihrem Vorteil.

Wenn Sie nun auf Ihre Frage die Karte „Rad des Schicksals“ erhalten, sind Sie wieder der Mittelpunkt, aber diesmal winzig klein als Punkt, und die äußeren Situationen sind übermächtig.

Achten Sie darauf, dass es ein Rad ist, das sich dreht. Das bedeutet, dass sich die äußeren Umstände erst verändern müssen, damit Sie das Ziel erreichen, aber da es ein Rad ist, wird sich das Rad aber auf jeden Fall zu Ihren Gunsten verändern.
Eine meditative Betrachtung öffnet noch viele neue Erkenntnisse. Wer die Geduld aufbringt, wird erkennen, dass eine oberflächliche Betrachtung zwar gute Informationen liefert, aber wer die aktivierte Intuition bei der Betrachtung der Bilder zulassen kann, wird tiefe Einblicke erhalten. Der Tarot wird oft auch „das Buch“ des Thot genannt, aber die Seiten sind nicht in einer festgelegten Reihenfolge geordnet, sondern die Seiten präsentieren sich lose in einzelnen Karten mit ihren Symbolen und Bildern. Sie können intuitiv beliebig gemischt und in unendlicher Zahl von Möglichkeiten untereinander in Beziehung treten, eine Fülle von Situationen und Möglichkeiten im ständigen Wechsel, genau wie der Lebensweg des Menschen.
Die wichtigsten Symbole: Unsere materielle Welt besteht aus den vier Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde. Die Interaktion dieser Kräfte bewirkt den Lauf der Dinge; wie wir sie nutzen oder ablehnen und wie wir mit ihnen umgehen, bestimmt unser Leben.

Das Element Feuer wird durch die Stäbe dargestellt; Farbe Rot, Lebenskraft, Power.

Das Element Wasser wird durch die Kelche dargestellt; Farbe Blau, Gefühle.

Das Element Luft wird durch die Schwerter dargestellt; Farbe Gelb, Denken, Intellekt.

Das Element Erde wird durch die Münzen dargestellt; Farbe Braun/Grün, Materie.

Sie können sicher erkennen, dass die Farben der Bilder neben den Stäben, Schwertern, Münzen und Kelchen zusätzlich eine erweiterte Symbolsprache darstellen.

Die praktische Anwendung: Jeder kann die Tarotkarten erwerben und benutzen. Die 78 Karten sind wiederum in drei Gruppen aufgeteilt:
22 Karten der sogenannten Großen Arkana zeigen den inneren seelischen Zustand oder die Veränderung im Denken der Menschen.

Die 40 Karten der sogenannten Kleinen Arkana zeigen uns die äußeren Geschehnisse und Situationen in aller Deutlichkeit.

Die 16 Personenkarten zeigen uns reale Menschen mit ihren persönlichen charakterlichen Haupteigenschaften.
Wir können dem Tarot beliebige Fragen stellen und bekommen immer Antwort aus einer erweiterten hohen Sichtweise.

Eine der vielen Möglichkeiten ist natürlich die beliebte Schau in die Zukunft. Wer möchte nicht gerne wissen was auf ihn zukommt? Kein Problem, einfach den Tarot befragen!

Äußerst interessant ist auch die psychologische Legung, z. B. „Was für ein Mensch bin ich eigentlich?“
Oder „Was für ein Mensch ist mein Partner/Partnerin, kenne ich den/die wirklich?“

Viele Menschen ahnen es, andere leben es schon, und wieder andere suchen noch nach dem Sinn der fortschreitenden Veränderungen unserer Welt. Ein neues Zeitalter ist angebrochen; wir gehen in einen höheren Schwingungsbereich über, und die inneren und äußeren Turbulenzen scheinen täglich mehr zu werden. Wir befinden uns am Anfang einer neuen und lichtvollen Zeit, die alten destruktiven Muster wehren sich noch und kämpfen um ihr Überleben, eine Umwälzung findet statt, Altes und Neues prallen aufeinander.

Lieber Leser, in seiner friedlichen Mitte zu bleiben, egal was geschieht, ist höchste Weisheit, und genau in dieser interessanten Zeit steht ein quasi himmlischer Ratgeber den Menschen plötzlich zur Verfügung. Ich wünsche allen, die ihn nutzen, viel Freude und grandiose Erkenntnisse mit dem Tarot.

Als Empfehlung für den perfekten Umgang mit diesem außergewöhnlichen Orakel: „Tarot, der allumfassende Wissensspeicher: Teil 1 Große Arkana und Teil 2 Kleine Arkana“ und natürlich die Tarot-Karten von A. E. Waite.

Irene Schumacher
Tel. 0049(0)7665-95023
ireneschumacher@gmx.de
Buchautorin, Geistiges Heilen
Telefonische Zukunftsberatung
Deutschland: 0900-5757-770
Schweiz: 0901-5151-06
Österreich: 0900-4884-66

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Beiträge, die Dich auch interessieren könnten

Weltfriedensmeditation Sonntags

Abonniere unseren Newsletter

Mit dem Abonnieren unseres Newsletters stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu und bist damit einverstanden, dass wir dir Nachrichten per E-Mail senden. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Archive

Menü
0
    0
    Dein Warenorb
    Dein Warenkorb ist leer
      Calculate Shipping