Aktuelle Energien nach dem Maya Kalender: Weiße Spiegelwelle vom 25.07.2020 bis 06.08.2020

Die Spiegelwelle hat einige Geschenke für uns dabei. Nicht nur eine neue Welle startet, sondern gleich ein neues Energiejahr und die Energie des Tages Sturm 2 wird uns ein ganzes Jahr bis zum 24.07.2021 beschäftigen.
Der Tag Spiegel 1 ist der sogenannte Grüne Tag. Der Grüne Tag für das Kollektiv Erde ist immer der 25. Juli jeden Jahres. Der persönliche Grüne Tag ist der Tag vor dem eigenen Geburtstag. Das heißt, alle die nicht gerade am 26.Juli geboren sind, haben neben den globalen Zeitthemen und Aufgaben auch immer noch die individuelle Taktung und Schwerpunktsetzung der Zeit-Energien und der eigenen Lebensthemen zu bearbeiten.
Der Grüne Tag wird oft als Tag ausserhalb der Zeit bezeichnet. Nun, die Zeit bleibt natürlich nicht stehen, sie läuft weiter, die Welt dreht sich weiter und in der Welt passieren Dinge, die Auswirkungen haben werden.
Der Tag ausserhalb der Zeit ist eher ein Schalt-Tag, an dem Rückschau gehalten werden sollte, auf die Ereignisse des vergangenen Jahres, wo wir uns besinnen auf das, was wir in diesem Energiejahr gelernt, erfahren und erreicht haben. Wir sollten formulieren, was wir gerne in naher Zukunft erreichen und erfahren möchten. Der Grüne Tag fasst die Energien des vergangenen Jahres zusammen und gibt die Essenz an das kommende Energiejahr weiter. Das, was mitgenommen und weiter bearbeitet werden soll, wird entsprechend aufbereitet. Was nicht gebraucht oder nicht entsorgt wurde, wird verpackt und bis zur Verwendung oder Entsorgung aufbewahrt.


Der weiße Spiegel 1 – 25.07.2020  –  Der kollektive grüne Tag
Wer sich heute traut mit offenen Augen und offenem Herzen in den Spiegel zu schauen und auf das abgelaufene Energiejahr zurückzublicken erhält größtmögliche Erkenntnisse. Die Spiegelwelle offenbart knochentrocken und schonungslos Dinge, die manche gerne hinter Schleiern und nebulösen Aussagen verbergen möchten. Persönlich geht es darum, sich selbst wahrhaftig zu erkennen und uns noch einmal bewusst daran zu erinnern, was wir für unsere Seelenreife getan haben. Wir sollten uns heute mit unseren Schwächen und Stärken akzeptieren! Kollektiv betrachtet zeigt sich in dieser Welle, wer hier welche Spielchen spielt(e).
Alles was wir im letzten Energiejahr erarbeitet, und erschaffen haben kehrt in irgendeiner Form zu uns zurück. Alle Rückmeldungen, von Menschen, unserem Körper oder unserem Gefühl, die heute kommen dienen uns, um mehr Klarheit zu bekommen und wollen gegebenenfalls weiterbearbeitet zu werden.

“Nicht der äußere Mensch, sondern der innere hat Spiegel nötig.
Man kann sich nicht anders sehen als im Auge eines fremden Sehers.“
(Jean Paul)


Der Blaue Sturm 2 – 26.07.2020  –  Das neue kollektive Energiejahr
Der Beginn des Energiejahres auf Ton 2 zeigt uns, dass wir ins zweite Jahr eines 13-Jahre Zyklus eintreten. Das heißt die Themen des letzten Energiejahres Magier 1 werden uns noch weitere 12 Jahre beschäftigen. Mit dem Ton 2 kommen die „Gegenpole“, Themen, die polarisieren voll ins Spannungsfeld und die Aufmerksamkeit des kollektiven Bewusstseins.
Sturm zieht auf. Starke Veränderungen stehen uns heute und im nun startenden Energiejahr ins Haus. Vieles wird sich auflösen, Erneuerungskräfte sind wirksam. Aber es kann heftig werden.


Der Sturm prüft uns auf Herz und Nier’n.
Es ist okay soweit zu geh’n,
Denn das ist das was Liebe brauch’,
Werden wir diesen Test besteh’n
oder frisst der Sturm uns auf?
Jeder Sturm und jeder Wind zeigt uns mehr wer wir sind,
Jeder Sturm und jeder Wind,
Jeder Sturm und jeder Wind zeigt uns mehr wer wir sind …
(Jonnes Band)


Irgendwann macht all das einmal Sinn
Ich bringe uns in Sicherheit auch wenn ich grad’ nicht weiß wohin
Ich trag dich durch den Sturm
Irgendwie nach Haus
Wo immer das auch ist, das finde ich schon noch raus…
(Matthias Schweighöfer)

“Das Neue ist schon längst da, das Alte macht nur viel Lärm beim Sterben.”
( Eckart Tolle)


Die Gelbe Sonne 3 – 27.07.2020
Die Schubkraft der Sonne auf Ton 3 bringt uns heute eine Zusammenfassung unserer bisherigen Erkenntnisse durch den Blick in den Spiegel. Sie beleuchtet den tief empfundenen Wunsch nach Veränderung und Auflösung. Es kann in vielen Situationen kein „weiter so!“ geben. Die Differenzen und Dissonanzen müssen bearbeitet und transformiert werden. Das Licht der Erkenntnis zeigt uns heute Ursprung und Ursache der Dissonanzen und Möglichkeiten zu Heilung und Ergebnis. Die Sonne treibt uns an, Teil und Schöpfer der Veränderung zu sein, die wir uns wünschen.

„ICH BIN das Alpha und das Omega, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende.“
(Offenbarung 22,13)

Der Rote Drache 4 – 28.07.2020
Der Ton 4 bringt Dinge, Energien und Situationen in eine Form. Der Rote Drache steht für Neubeginn. Heute sollten wir im neuen Energiejahr angekommen sein und uns mit der weiblichen Ur-und Schöpferkraft verbinden, um etwas neues in Form, in die Welt zu bringen und das Gefühl von Angst, die Illusion von Getrennt-Sein zu überwinden. Ein übersteigertes Ego braucht im Aussen Garantien, Sicherheiten, das Gefühl die Kontrolle zu haben und lässt sich durch Angstmache manipulieren. Das Urvertrauen, die Kraft die hinter allem einen höheren Sinn sieht, die darauf vertraut, dass wir nie tiefer sinken können als in Gottes Hände, wohnt im Innen. Sie schafft Harmonie, schützt und nährt, behütet und umsorgt und bringt dies ins Aussen, wenn du dich auf sie einlässt und mit ihr in Resonanz gehst.

Grenzen engen ein. Grenzen ziehen wir uns oft selber. Grenzen werden uns von anderen und von unseren eigenen Anlagen und Fähigkeiten her gezogen. Wir bauen Mauern um uns, die uns schützen sollen, die uns aber zugleich auch einsperren. Grenzen und Mauern lassen oft nur eine kurze Sichtweite zu. Wir sehen nur noch das Vordergründige, nicht mehr die ganze Wirklichkeit. Gott, wir sehnen uns so sehr nach Weite und Wärme, nach Heimat und Geborgenheit, nach Vertrauen und Nähe. Schenke uns ein Herz, das frei ist von aller Angst und jedem Druck; das weit ist und Raum hat für dich, für die Menschen, für deine Schöpfung. Schenke uns ein Herz in dem Weite und Wärme, Heimat und Geborgenheit, Vertrauen und Nähe Platz finden. Gott, wir vertrauen dir all unsere Sehnsucht an. Unter deinem liebenden Blick verwandelst du sie in Segen und Heil Du läßt uns nicht allein; denn du bist in jedem Augenblick unseres Lebens bei uns. Und dafür danken wir dir.
(Autor unbekannt)

Der Weiße Wind 5 – 29.07.2020
Die männliche Schöpfer- und Geisteskraft auf Ton 5 sorgt dafür, dass extreme Auswüchse verhindert werden, indem sie versucht durch Kommunikation Verbindungen zu schaffen, die für alle harmonisch sind, der Ganzheit dienen und alle Aspekte berücksichtigen und einbeziehen. Sie fordert aber auch dazu auf JETZT ins Tun zu kommen und nicht auf später zu verschieben, was ansteht.

Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.
(Aleksej Andreevic Arakceev)

Die Zeit der Wunder ist vorbei; was jetzt geschehen soll, das muß der Mensch vollbringen.
(Ernst Raupach)

Die Blaue Nacht 6 – 30.07.2020
Die Macht der Träume und der Intuition wirken heute besonders stark auf uns ein und schärfen unseren Blick auf unser Inneres und unsere „Lebensthemen und -aufgaben“. Äußere Zwänge, Doktrin, kulturelles „Erbe“ und Glaubenssysteme, die unser wahres Wesen verdrängt oder unterdrückt haben, wollen überwunden, aufgelöst, transformiert werden, damit wir unser ganzes Potential nutzen können und die Fülle der Möglichkeiten annehmen und und ausbalancieren können.

Deshalb träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.
Es lohnt sich, alles zu geben,
ohne dein Handeln wird es kaum.
Nimm all deine schönen Gedanken,
gib ihnen in deinem Herzen Raum
geh deinen Weg ohne Wanken,
dann verwirklichst du deinen Lebenstraum.
(Karin Thießen)

Der Gelbe Samen 7 – 31.07.2020
Gerade heute wird uns der schmale Grat zwischen gesundem Selbstbewusstsein und Geltungsdrang des Egos bewusst gemacht werden. Hier und Heute werden Ziele formuliert, die unser Tun für das „Große Ganze“ lenken sollen. Bleib angstlos und im Vertrauen auf deine Kommunikation mit deinem höheren Selbst. Bring dich ein und stell dein inneres Licht nicht unter den Scheffel, du kannst sehr viel für die Gemeinschaft bewirken.

Wer an der Welt schaffen will, der fange in sich selber an, in sich erringe er die reinen Kräfte, aus denen die neue Welt des Friedens, die neue Zeit, erblühen kann. Aber mit allem, was er tut, was er innerlich entscheidet, meine er immer die Welt selbst. So wird denn sein Tun, ob es gleich im kleinen Kreise sich abspielt, Größe empfangen, und der Sinn des Weltgeschehens wird sich ihm offenbaren. Sein Wesen wird kraftbeflügelt sein, und er wird glauben an die reine Zukunft. Wer schafft, der glaubt. So wird er durch den reinen Glauben, den reinen Willen, die reine Zukunft herbeiziehen helfen, und es wird ihm das große Geheimnis, das große Glück aufgehen: wir Menschen sind die Schöpfer unserer Welt.
(Gertrud Prellwitz)

Die Rote Schlange 8 – 01.08.2020
Weisheit ist heute gefordert, denn die Lebenskraft ist stets bestrebt alles was ist mit Leben zu füllen und zum Ausdruck zu bringen. Auch unsere Gedanken und Wünsche. Daher sei heute achtsam und versuche deine Instinkte und deinen Antrieb mit Wahrhaftigkeit, Wertschätzung und Weisheit für dich und die in deinen Wunsch Involvierten einzusetzen. In der Spiegelwelle gibt dir auch deine gefühlte Vitalität Rückmeldung, wie es um dein Inneres und deine Lebenskraft bestellt ist.

Wie weise und glücklich ist der, welcher so lebt, wie er am Ende wünschen wird, gelebt zu haben.
(Thomas von Kempen)

Der Weiße Weltenüberbrücker 9 – 02.08.2020
Heute ist das Thema lassen: Loslassen, Zulassen, Weglassen, Gelassen sein. Veränderung und Heilung ist nur möglich, indem wir uns von Unbrauchbarem trennen und erkennen, was im Leben wichtig ist und was entbehrlich ist, was auf Kosten einzelner oder der Gemeinschaft erschaffen oder ausgelebt wird. Was brauchen wir um weiterzukommen in unserem Gefühl, in unserer geistigen und seelischen Entwicklung? Wandel und Einsicht sind notwendig!

Einander Zeit geben
zum Wachsen und Reifen,
Innehalten und Loslassen.

Einander Raum geben
zum Entwickeln und Entfalten,
Begegnen und Wohlfühlen.

Miteinander Mut finden
zum Verändern und Träumen,
Spielen und Feiern.
(Ernst Ferstl)

Die Blaue Hand 10 – 03.08.2020
Das erste Wellenergebnis und Ziel liegt in der Heilung aller Verzerrungen, die uns die Spiegelwelle bisher gezeigt hat. Wissen und Erkenntnis macht Heilung erst möglich. Mit dem Symbol der Hand ist klar, es gibt vieles zu TUN. Träume und Visionen wollen umgesetzt werden. DU bist das Werkzeug, das hilft die Welt heil zu machen und Menschen und Systeme aus falschen Illusionen zu befreien!

„Einmal kommt für jedes Menschenherz die Stunde, in der das Gewissen mit gewaltiger Mahnung klopft, einmal will auch die verstockteste Seele sich ihrer Last entledigen. Wohl dem, welcher den Augenblick nicht vorübergehen läßt, und dem sich dann eine helfende, rettende Hand darbietet.“
(Sophie Verena)

„Einander helfend die Hände zu reichen, ist ein Zeichen gelebter Menschlichkeit.“
(Peter E. Schumacher)

Der Gelbe Stern 11 – 04.08.2020
Vieles in unserer Welt läuft aus dem Ruder. Hässliches Tun und Gebaren, Kräfte die destruktiv und dissonant sind, scheinen sich überall etabliert zu haben. Doch der Stern hat heute die Auflösungskräfte des Ton 11 im Gepäck. Bisher sollten wir an Unterscheidungskraft und Erkenntnis einiges dazugewonnen haben, um mit Klarheit für Harmonie zu sorgen und Dunkles und Übles, das sich bereits manifestiert hat, zu entsorgen. Das kann auch ohne Kampf, Schrammen und Beulen gehen, je nach dem wie groß die Erkenntnis und Einsicht ist. Aber was sich dem entgegenstellt kann auch zu schmerzhaften Auflösungsprozessen führen.

Wie die hohen Sterne kreisen,
ewig voller Harmonie,
sollen unsres Lebens Weisen
unverworren sein wie sie.
In dem Großen, in dem Kleinen
will der Welten Gott erscheinen.

Alle Schöpfung schwingt im Reigen,
Freude heißt ihr hohes Lied.
Nur der Mensch will sich nicht neigen,
jagt nach anderm Glück sich müd.
Freunde sucht den Sinn der Dinge,
daß auch Freude euch durchdringe!
(W. Gneist)

Der Rote Mond 12 – 05.08.2020
Das Zweite Wellenergebnis ist wiederum Klarheit und Durchblick. Diesmal durch Erinnerung. Wasser hat ein Gedächtnis und Blut ist das Seelengedächtnis. Beides wurde nur allzuoft verunreinigt, durch unser Denken und Tun. Die Folgen sind Erkrankungen, die uns darauf hinweisen möchten, wo Heilung, Korrektur und Umdenken notwendig ist. Heute soll etwas für die Heilung und Säuberung des Wassers allgemein und die deines Blutes durch Rückerinnerung an deine Rolle und Seelenaufgabe getan werden!

Im eigenen Gedanken suche die Wahrheit, und nicht in morschen Büchern.
Willst du den Mond sehen, schaue zum Himmel, und nicht in die Pfütze.

(Aus Asien)

Wenn der Weg im Kopf gegangen ist, wird es Zeit ihn in deinem Herzen zu fühlen.
(Silja)

Der Weiße Hund 13 – 06.08.2020
Mit dem Weißen Hund auf Ton 13 und dem Blauen Affen morgen auf Ton 1 sind wir in der Mitte eines 260 Tage Durchlaufs des Tzolkin angekommen. Das Zentrum, die Quelle von Allem was ist, ist die LIEBE. Die reine, bedingungslose Liebe, die wir Inkarnation um Inkarnation suchen und uns bemühen sie zu entwickeln.
Kopf und Herz in Balance zu bringen, Himmel und Erde zu verbinden, die Materie, die Gegensätze und Polaritäten als Instrument des Geistigen zu verstehen und uns selbst in unserem körperlichen Ausdruck liebevoll anzunehmen, ist die Lernlektion jeder Inkarnation und jedes Menschen. Finde zu deiner wahren Identität und beginne nach deinen Erkenntnissen zu leben, ihnen treu zu bleiben, statt sie nur zu lehren!

Wenn ich mit Menschen- und mit Engelszungen redete und hätte der Liebe nicht, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle. Und wenn ich prophetisch reden könnte und wüsste alle Geheimnisse und alle Erkenntnis und hätte allen Glauben, sodass ich Berge versetzen könnte, und hätte der Liebe nicht, so wäre ich nichts. Und wenn ich alle meine Habe den Armen gäbe und meinen Leib dahin gäbe, mich zu rühmen, und hätte der Liebe nicht, so wäre mir’s nichts nütze.
Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles.
Die Liebe höret nimmer auf, wo doch das prophetische Reden aufhören wird und das Zungenreden aufhören wird und die Erkenntnis aufhören wird. Denn unser Wissen ist Stückwerk und unser prophetisches Reden ist Stückwerk. Wenn aber kommen wird das Vollkommene, so wird das Stückwerk aufhören. Als ich ein Kind war, da redete ich wie ein Kind und dachte wie ein Kind und war klug wie ein Kind; als ich aber ein Mann wurde, tat ich ab, was kindlich war. Wir sehen jetzt durch einen Spiegel in einem dunklen Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, gleichwie ich erkannt bin.
Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
(1, Korinter 13)

 

Von Heike Sabine Sicurella

Einführung in den Maya-Kalender

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Bitte lösen *

Beiträge, die Dich auch interessieren könnten

Aus unserem Webshop

Weltfriedensmeditation 2.0

Abonniere unseren Newsletter

Mit dem Abonnieren unseres Newsletters stimmst du unserer Datenschutzerklärung zu und bist damit einverstanden, dass wir dir Nachrichten per E-Mail senden. Du kannst den Newsletter jederzeit abbestellen.

Archive

Menü
Twitter Facebook
Warenkorb